Freitagsempfehlung 23. August 2013 – Hausnamen am Bodensee

Im ländlichen Raum bestehen Postadressen auch heute noch oft nur aus einem Ortsnamen und einer Hausnummer. Gibt es nur ein oder zwei Gehöfte, wird als Anschrift oft nur eine Lagebezeichnung oder Hofbezeichnung verwendet. In früheren Jahrhunderten war diese Art, eine Wohnadresse zu benennen, auch in Städten üblich. Häuser hatten Hausnamen, oft mit individueller Gestaltung und Symbolik. Im Doppelblog gibt es eine schöne Bildergalerie dieser alten Hausnamen und einige Hintergrund-Infos dazu. Die schön restaurierten Hausfassaden locken zu einem Tagesausflug zum Bodensee und einem Abstecher in die Studentenstadt, vielleicht an einem sonnigen Spätsommertag.

▸ Hier gelangen Sie zum Doppelblog und zu den Hausnamen.

 

  • Stories & Places – 2013
Top